Anfallserkrankungen

Plötzliche Aussetzer? Minutenlanges Muskelzucken?
Plötzliche Blitze oder andere Sehstörungen? Plötzlich die Beine nachgegeben? Sturz ohne Erinnerung?
Nach einem großen Anfall entlassen - was nun?

... mehr erfahren

Nicht alle Anfälle sind Epilepsie – und wenn doch – ist Anfallsfreiheit das Ziel

Viele anfallsartige Ereignisse zählen zu den epileptischen Erkrankungen, die vom Gehirn ausgehen und in über 2/3 der Fälle gut mit Medikamenten behandelt werden können. Manchmal sind allerdings auch Neuralgien (blitzartige Nervenschmerzen, z.B. Trigeminusneuralgie im Gesicht) und Migränephänomene (so genannte neurologische Aura) davon abzugrenzen.

Mir ist wichtig, mit der entsprechenden begleitenden Abklärung rasch jene Medikamenten-Dosis oder -Kombination zu finden, mit der Sie Anfallsfreiheit erreichen können. Anfallsfreiheit ist nicht nur für die Lebensqualität oder die Führerscheintauglichkeit wichtig, sondern auch für die weitere Entwicklung und Prognose der Erkrankung-und hat daher oberste Priorität.